Spielberichte 2010 Herren I

Koblenzer Handballmeisterschaft in Güls ausgespielt

Am 28.8.11 fand in der Gülser Grundschulhalle die inoffizielle Koblenzer Handballmeisterschaft statt. Viele gute Angriffsaktionen und tolle Torhüterleistungen sahen die Zuschauer, obwohl alle Teams noch in der Saisonvorbereitung stecken und nicht alle Spieler zur Verfügung standen. In freundschaftlichem Rahmen wurden zunächst in einer Vierergruppe zwischen den Teams des TV Moselweiß, deren Landesliga-Team von vier Oberliga-Spielern verstärkt wurde, des TuS Horchheim (Verbandsliga), des TV Arzheim (Landesliga) und des TV Güls (Landesliga) die Platzierungen ausgespielt. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich der TV Moselweiß knapp gegen den TV Arzheim durch, der das Gruppenspiel noch gewonnen hatte. Gruppensieger TuS Horchheim gewann das Finale gegen den Gruppenzweiten TV Güls und wurde somit Koblenzer Handballmeister. Der Siegerpokal muss als Wanderpokal im nächsten Jahr verteidigt werden, wenn das Turnier in Horchheim oder Arzheim stattfinden wird.

 

Die Ergebnisse

Gruppenspiele: TV Güls - TV Arzheim 5:4, TV Moselweiß - TuS Horchheim 10:13,

TV Güls - TV Moselweiß 14:10, TV Arzheim - TuS Horchheim  7:11,

TV Moselweiß - TV Arzheim 7:8, TV Güls - TuS Horchheim  3:10,

Spiel um den 3. Platz: TV Moselweiß – TV Arzheim 7:5,

Finale: TuS Horchheim – TV Güls 13:7



Spielbericht vom Samstag, 09.04.2011

Versöhnlicher Saisonabschluss

TV 05 Mülheim II – TV Arzheim

22:24 (8:10)

Nach dem starken Auftritt der Arzheimer Männer am vergangenen Spieltag, galt es im letzten Saisonspiel gegen den TV 05 Mülheim II die Runde mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Mit einem letztendlich verdienten 24:22 Auswärtssieg gelang den Spielern des TVA dies auch.

Anders als in den Partien zuvor kamen die Arzheimer schlecht in das Spiel. Die Abwehr schien noch nicht ganz auf dem Parkett zu stehen und auch der sonst so sichere Rückhalt Dominik Kleeschulte hatte nicht den besten Tag erwischt. So kamen die Gastgeber zu leichten Toren und im Angriffsspiel des TVA lief zu Beginn der Partie nicht viel zusammen – Gegenstoßpässe fanden nicht ihre Abnehmer und technische Fehler im Spielaufbau waren der Grund dafür, dass Mülheim nach 10 Spielminuten mit 5:2 führte. Erst einige Umstellungen in Abwehr und Angriff verhalfen dem TVA dazu, das Spiel offener zu gestalten. Vor allem Marius Eck, auf der für ihn ungewohnten Kreisposition, machte hierbei eine gute Figur im Aufbauspiel der Arzheimer. Da die eigene Deckung nun auch sicherer Stand, gelang es den Spielern aus Arzheim über die Spielstände 6:4 und 7:6 beim 8:8 den Ausgleich herzustellen und bis zur Pause sogar mit 10:8 in Führung zu gehen. Im zweiten Abschnitt präsentierte sich ein ausgeglichenes Bild mit weiterhin einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten. So war das Spiel bis zum Stande von 20:20 ausgeglichen und kein Team konnte sich absetzen. Gegen Ende der Partie legte der TVA dann einen kurzen Schlussspurt hin und konnte das Spiel schlussendlich auch mit 24:22 für sich entscheiden.

Durch das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage gelang den Arzheimern noch am letzten Spieltag der Sprung auf Platz 4 der Abschlusstabelle, da zeitgleich die Mannschaft des HV Vallendar III bei Rhein Nette II unterlag. In einer Saison mit Höhen und Tiefen gestalteten die Männer des TVA somit einen letztlich versöhnlichen Abschluss der Spielzeit, mit der sich Spieler und Verantwortliche nach dem Abpfiff auch insgesamt zufrieden zeigten.

Die Mannschaft von und um Trainer Dominik Kleeschulte möchte sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Gönnern und vor allem Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken!

 

Für den TVA spielten:

Dominik Kleeschulte (Tor), Daniel Mengelkoch (1), Jens Schmitt (1), Marius Eck (4), Fabian Eck (3), Andreas Mogendorf (7), Micha Happel (2), Frank Steinert (4), Christoph Redelbach, Jonas Ehrenstein (2)

Spielberichte vom 02.04. und 03.04.2011

Bärenstarkes Wochenende der Männer des TV Arzheim

Mit drei Punkten aus den beiden Spielen gegen den Tabellendritten Vallendar III und den souveränen Tabellenführer TuS Horchheim war es ein mehr als gelungenes Wochenende der ersten Männermannschaft des TV Arzheim.

 

HV Vallendar III – TV Arzheim

17:32 (8:17)

In der Samstagspartie gegen den HV Vallendar III, gegen den man sich im Hinspiel noch unglücklich geschlagen geben musste, agierte der TVA über die gesamte Spielzeit sehr ansehnlich und konzentriert und das vom Anpfiff weg.

Arzheim legte los wie die Feuerwehr und lief bereits ab der ersten Spielminute, aufbauend auf eine konzentrierte und starke Abwehr einen Konter nach dem anderen. So kam es, dass sich die Gastgeber nach 6 Spielminuten einem 0:6 Rückstand gegenüber sahen und schon in dieser Phase des Spiels die erste Auszeit nahmen. Wer dachte, Vallendar würde nun besser in das Spiel finden, sah sich eines besseren belehrt. Arzheim trat weiter souverän in der eigenen Deckung und im Gegenstoß- und Angriffsspiel auf, sodass über die Stationen 10:2, 13:4 und 15:6 eine komfortable und sichere 17:8 Führung aus Arzheimer Sicht mit in die Kabine genommen werden konnte. Auch nach dem Pausentee ließen die Spieler aus Arzheim nicht nach. Ein starker Dominik Kleeschulte im Gehäuse des TVA spielte immer wieder millimetergenaue Gegenstoßpässe auf die pfeilschnellen Außenspieler Mengelkoch und Mogendorf, die sicher abschlossen und die Arzheim weiter auf die Siegerstraße warfen. Auch im Positionsspiel im Angriff gelangen dem TVA schöne Aktionen und sehenswerte Tore. Der Gegner aus Vallendar, der beim 23:15 aus Arzheimer Sicht noch einmal auf 8 Tore herankam, gab sich angesichts der Überlegenheit der Gäste bereits ab der 50. Spielminute auf. So feierten die Mannen von Spielertrainer Kleeschulte einen hohen 32:17 Auswärtssieg, der aufgrund der Kräfteverhältnisse an diesem Tag auch absolut in Ordnung ging.

 

Für den TVA spielten in dieser Partie:

D. Kleeschulte (Tor), F. Eck, M. Eck,  J. Schmitt, F. Steinert, A. Schader, J. Ehrenstein, D. Mengelkoch, C. Redelbach, M. Happel, A. Mogendorf

 

 

TV Arzheim – TuS Horchheim

27:27 (13:14)

Gegen den bis dato verlustpunktfreien und bereits als Aufsteiger feststehenden Tabellenführer aus Horchheim gelang dem TVA am Tag nach dem Sieg gegen Vallendar III der nächste Paukenschlag des Wochenendes. 

Arzheim musste die Ausfälle der Spieler Eck und Schader kompensieren, die sich beide in der Partie am Tag zuvor verletzt hatten, und sah sich Gästen gegenüber, die in Bestbesetzung auf dem Asterstein antraten. Doch auch hier stand der TV Arzheim von der ersten Sekunde hochkonzentriert auf dem Platz und bot dem Tabellenführer die Stirn. Wie schon tags zuvor gelang es dem TVA, aufbauend auf einer sicheren Deckung und einem starken Torhüter, viele Gegenstöße in Tore umzumünzen. Schnell führte Arzheim mit 2:0 ehe der erste Treffer der Gäste gelang. Diese fanden dann zunehmend besser ins Spiel und es bot sich ein offener Schlagabtausch zweier Teams auf Augenhöhe. Doch auch eine rote Karte gegen den Abwehrchef Christoph Redelbach in der 20. Spielminute konnte den TVA nicht wirklich aus der Bahn werfen, sodass mit dem Pausenpfiff nur ein knapper Rückstand für die Spieler aus Arzheim in der zweiten Hälfte aufzuholen war. Wer dachte, der TVA würde im zweiten Abschnitt dem kräftezehrenden Wochenende Tribut zollen müssen, sah sich eines besseren belehrt. Hochmotiviert kamen die Spieler von Trainer Kleeschulte aus der Kabine, glichen direkt nach dem Anpfiff aus und gingen selber mit einem Tor in Führung. Spielerisch lief bei dem Tabellenführer aus Horchheim nicht viel zusammen, sodass es in dieser Phase des Spiels hauptsächlich Einzelaktionen waren, welche den TuS wieder in Führung brachten und – geschuldet einigen Fehlwürfen auf Arzheimer Seite – beim 16:22 erstmals in der Partie mit 4 Toren in Führung zu gehen. Doch die Männer des TVA kämpften sich wieder heran. Auf allen Positionen hielten sie dagegen, lieferten eine starke Leistung in Deckung und Angriff ab und konnten beim 23:23 durch einen Gegenstoß des erneut sehr guten Andreas Mogendorf wieder den Ausgleich herstellen. In einer turbulenten Schlussphase holten die Spieler aus Arzheim nochmals einen 25:27 Rückstand auf und glichen aus, sodass sie die erste Mannschaft sind, die dem Tabellenführer aus Horchheim in dieser Saison Punkte abgenommen hat. Aufgrund der starken Mannschaftsleistung des TVA geht das Endergebnis auch in dieser Partie absolut in Ordnung, was der sichtlich geknickte Tabellenführer aus Horchheim erst nach dem Abpfiff zu realisieren schien.

 

Für den TVA spielten in dieser Partie:

D. Kleeschulte, F. Sauer (beide Tor), M. Eck (4),  J. Schmitt (6), F. Steinert (2), J. Ehrenstein, D. Mengelkoch (2), C. Redelbach, M. Happel, A. Mogendorf (9), D. Zenz

 

Im letzten Saisonspiel sind die Männer des TVA am kommenden Wochenende zum Rückspiel beim TV Mühlheim II zu Gast.

Anpfiff ist am 09.04.2011 um 19:00 in Mühlheim

26.03.2011

TV Arzheim – TV Mühlheim II

25:19 (9:10)

Heimsieg gegen Mühlheim

Die Vorzeichen für den TV Arzheim waren alles andere als gut vor der Partie gegen die Reserve aus Mühlheim. Mit Christoph Redelbach, Jonas Ehrenstein und Marius Eck fehlten dem TVA einige Akteure – der verbleibende Rest ging teilweise angeschlagen in die Begegnung. Dass am Ende ein relativ deutlicher Heimsieg zu Buche stand, war der Lohn von 60 Minuten harter Arbeit und Einsatzbereitschaft der Männer aus Arzheim.

Auch der TV Mühlheim hatte einige Ausfälle zu beklagen, dennoch entwickelte sich ein ansehnlich und intensiv geführtes Spiel.  Nach der 1:0 Führung der Gäste glich der TVA aus und lag selber schnell mit 3:1 vorne. Mühlheim kam nur schleppend in die Partie, weil vor allem zu Beginn die Arzheimer Defensive sicher stand und die Spieler von Trainer Dominik Kleeschulte im schnellen Angriffsspiel konsequent agierten. Nach gut 5 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener. Vor allem der mangelhaften Chancenauswertung der Arzheimer in dieser Phase des Spiel war es geschuldet, dass der Gast aus Mühlheim aufschließen konnte und beim Stande von 5:6 wieder in Führung ging. Bis zum Pausenpfiff hielt diese 1-Tor-Führung auch Bestand, insbesondere weil sich der Gästekeeper immer wieder durch sehenswerte Paraden auszeichnen konnte. Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild dann. Aus einem zwischenzeitlichen 9:12 aus Arzheimer Sicht machten diese, durch eine starke Abwehrleistung und eine jetzt wieder sicherere Wurfausbeute, eine 14:12 Führung. Das Spiel wurde härter doch die Akteure des TVA behielten die Nerven. Eine solide Abwehrleistung ermöglichte das schnelle Spiel nach vorne und auch im Aufbauspiel gelang dem TVA an diesem Spieltag viel. Vor allem Fabian Eck zeigte sich sowohl aus dem Rückraum gefährlich und offenbarte zudem ein gutes Auge für das Spiel über den Kreis. Der Gegner, bei dem zusehends die Kräfte schwanden, rettete sich gegen Ende häufig nur noch durch Fouls, konnte den letztendlichen Sieg der Arzheimer aber nicht mehr abwenden.

Am kommenden Wochenende stehen für den TVA mit der Auswärtspartie beim TV Vallendar III am Samstag und dem Heimspiel gegen den Spitzenreiter TuS Horchheim am Sonntag, zwei schwere Spiele auf dem Programm.

 

Für den TVA spielten:

Dominik Kleeschulte (Tor), Daniel Mengelkoch (1), Amida Schader (7), Jens Schmitt (4), Fabian Eck (7), Andreas Mogendorf (2), Michael Happel (2), Alex Korn, Markus Arent (2), Frank Steinert

19.03.2011

 

HSV Rhein Nette II – TV Arzheim

22:19  (10:8)

Auch im Rückspiel knappe Niederlage

Im Rückspiel gegen den HSV Rhein-Nette II konnten die Arzheimer Männer keine Revanche für die knappe Niederlage der Hinrunde nehmen. In einem harten und umkämpften Spiel unterlagen die Spieler von Trainer Kleeschulte am Ende mit 22:19.

 

Der TVA kam schleppend in das Spiel, was sich insbesondere in der eigenen Deckung bemerkbar machte. Nachlässig und zu passiv präsentierten sich die Männer aus Arzheim und ermöglichten dem Gastgeber so einfach Tore über die frei gespielten Außenpositionen oder aus dem Rückraum. Daher lag der TVA nach einer 1:0 Führung schnell in Rückstand und konnte diesen über den gesamten Spielverlauf auch nicht mehr ausgleichen. Im eigenen Angriffsspiel waren die Arzheimer vor allem mit der Chancenauswertung nachlässig und verwarfen einige freie Bälle vor dem gut aufspielenden Torwart der Gastgeber. So kam es, dass zur Halbzeit ein Zwei-Tore-Rückstand aus Sicht der Arzheimer zu Buche stand. Im zweiten Abschnitt wollten die Arzheimer diesen wettmachen und dem Gegner vor allem durch engagierteres Auftreten in der eigenen Deckung und durch konsequenteres Nutzen der eigenen Chancen den Schneid abkaufen. Es gelang den Arzheimern leider nur bedingt. Die Deckung stand zwar nun ein wenig sicherer, aber auch der Gegner trat couragiert und hart in der eigenen Deckung auf, sodass sich die Spieler um Spielführer Fabian Eck regelrecht die Zähne an der Abwehr des HSV Rhein-Nette ausbissen. So kam weder der TVA zurück ins Spiel und ging selber in Führung, noch konnte sich der HSV Rhein-Nette deutlicher absetzen. Auch eine Manndeckung gegen den gegnerischen Rückraum 5 Minuten vor Ende der Partie (bei einem 5-Tore Rückstand der Arzheimer) konnte dem TVA nicht mehr zu einem Punktgewinn verhelfen.

 

In den nächsten Partien muss der TVA wieder zu dem geschlossenen und konsequenten Auftreten zurückfinden, den er Phasenweise in der laufenden Saison bereits gezeigt hat, um so noch Punkte auf der Habensseite einfahren zu können.

 

Für den TVA spielten:

 

D. Kleeschulte, T. Bischoff (beide Tor), D. Mengelkoch, A. Mogendorf, C. Redelbach, J. Ehrenstein, F. Eck, F. Steinert, A. Schader, J. Schmitt, M. Eck, D. Zenz

20.02.2011

 

TV Arzheim – HV Vallendar III

18:21 (11:10)

Gute erste Halbzeit reicht nicht zum Punktgewinn

In der Partie gegen den Tabellenzweiten der Handball Landesliga Rhein/Westerwald genügte dem TV Arzheim am vergangenen Spieltag eine couragierte Leistung in der ersten Spielhälfte nicht für einen Punktgewinn gegen routiniert und clever aufspielende Gäste aus Vallendar.

Es war ein gutes Spiel im ersten Abschnitt zweier starker Mannschaften. Arzheim spielte schnell und engagiert auf und hielt so gegen das eingespielte Gästeteam gut mit. Das sicher vorgetragene Angriffsspiel der Arzheimer und eine größtenteils gut organisierte Deckung sorgten dafür, dass der TV Vallendar III nicht richtig ins eigene Spiel fand. Dennoch waren die Gäste stets gefährlich, vor allem in dem Spiel mit dem eigenen Kreisläufer. So kam es, dass sich kein Team mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. War es bis zum 3:5 aus Arzheimer Sicht noch der TV Vallendar, der stets in Führung war, so schafften es die Spieler aus Arzheim beim 6:5 selber in Führung zu gehen. Diesen Vorsprung hielt der TVA auch bis zum Halbzeitpfiff. Die zweite Hälfte war zerfahrener als die erste. Vor allem im eigenen Angriff gelang den Spielern um Spielführer Fabian Eck immer weniger ein systematischer Aufbau und kaum noch erarbeiteten sich die Arzheimer klare Torgelegenheiten. So konnte der TVA an die gute Leistung aus dem ersten Abschnitt nicht anknüpfen, das Spiel aber bis zum 16:16 noch offen gestalten. In dieser Phase häuften sich die Fehlwürfe der Arzheimer Spieler, die immer wieder am starken Gästetorhüter scheiterten. Vallendar erzielte bis 5 Minuten vor Spielende vier Tore in Folge ohne Gegentreffer (16:20). Die restliche Zeit spielten die Gäste routiniert herunter, sodass der TVA nur noch auf drei Tore herankam und sich somit, aufgrund der schwachen Leistung im zweiten Spielabschnitt, selber um die Punkte brachte.

In der nächsten Partie am 19.03. sind die Arzheimer beim HSV Rhein-Nette II zu Gast. Ein Auswärtssieg wäre wichtig und auch absolut im Bereich des Möglichen, knüpfen die Spieler des TVA in die erste Halbzeit der Partie gegen Vallendar III an. Anpfiff ist um 19.00 Uhr in Andernach.

 

Für den TV Arzheim spielten:

Dominik Kleeschulte (Tor), Andreas Mogendorf (1), Fabian Eck (2), Marius Eck (2), Jens Schmitt (3), Frank Steinert, Amida Schader (5), Jonas Ehrenstein (1), Daniel Mengelkoch (2), Christoph Redelbach (1), Micha Happel (1)

13.02.2011

 

HV Vallendar II – TV Arzheim

24:25 (13:12)

Wiedergutmachung gelungen

Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenletzten aus Bannberscheid, sannen die Spieler des TV Arzheim in der Partie gegen die Drittligareserve des HV Vallendar auf Wiedergutmachung. Mit einen nicht nur personell veränderten Gesicht gelang es den Arzheimern zwei Punkte aus Vallendar mitzunehmen.

Arzheim startete gut in die Partie und führte schnell mit 3:0. Aus einer stark organisierten Abwehr heraus trug der TVA schnelle und sichere Gegenstöße vor, die souverän abgeschlossen wurden oder nur durch Foulspiel von den Gastgebern unterbunden werden konnten. Bis zum 3:6 verteidigten die Arzheimer ihre 3-Tore-Führung ehe sich erste Unkonzentriertheiten einschlichen. Im Abwehr-Mittelblock stimmte die Absprache nicht mehr wie zu Beginn der Partie – zudem fielen mit Sven Brodmann und Frank Steinert (beide verletzt) zwei wichtige Akteure im Arzheimer Rückraum aus. Vallendar glich die Partie beim Stande von 7:7 aus und ging selber mit einem Tor in Führung, die bis zum Halbzeitpfiff Bestand behalten sollte. Die zweite Hälfte begann ausgeglichen – zumal die Arzheimer Deckung die Halbzeitansprache des Betreuers Dirk Zenz umsetzte und insbesondere für die beiden gegnerischen Halbspieler die Abwehmitte mit Erfolg zustellte. So konnte der TVA beim 15:16 wieder selber in Führung gehen. Bis zum Schlusspfiff sollte der TV Arzheim diese nicht mehr abgeben. Ein weiterhin engagiertes und sicheres Auftreten in der Deckung ermöglichte schlussendlich den doppelten Punktgewinn für die Arzheimer.

Es gilt nun für die Spieler von Trainer Dominik Kleeschulte insbesondere im kommenden Spiel gegen Vallendars dritte Mannschaft an die Leistung vom vergangenen Spieltag anzuknüpfen. Anpfiff ist am 20.02.2011 um 17.00 Uhr auf dem Koblenzer Asterstein.

 

Für den TVA waren erfolgreich:

D. Kleeschule (Tor), A. Mogendorf, M. Eck, J. Schmitt, F. Steinert, A. Schader, J. Ehrenstein, D. Mengelkoch, S. Brodmann, C. Redelbach, M. Happel, D. Zenz

06.02.2011

 

TV Arzheim I – TuS Bannberscheid II 32:37 (14:15)

 

Erfolgsserie endet mit peinlicher Niederlage

 

Nach 5:1 Punkten und zwei guten Leistungen konnte die erste Mannschaft diesmal in keiner Weise überzeugen.  Die gegenüber der Hinrunde stark verjüngte Reserve aus Bannberscheid zeigte den Arzheimern ihre Grenzen auf und gewann verdient die ersten beiden Punkte der Saison.

 

Sicherlich war der diesmal schwach besetzte Kader ein Grund für die Niederlage. Beide Kreisläufer und Abwehrgaranten Schmitt und Schader, sowie die Aufbauspieler Steinert und Fabian Eck, Linksaußen Mengelkoch und Stammtorwart Rolshoven fehlten aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen. Rechtaußen Happel ging verletzt ins Spiel, der zuletzt im Tor stark aufspielende Trainer  Kleeschulte baute Grippegeschwächt nach der ersten Halbzeit stark ab und zu allem Überfluss verletzte sich der aus der zweiten eingesprungene Kreisläufer „Bruno“ Busch bereits nach drei Spielminuten.

Nichts desto trotz wäre ein Sieg möglich gewesen. Massive Schwächen im 1-1 Spiel und vor allem im Rücklaufverhalten sorgten immer wieder für einfache Abschlüsse der Westerwälder, die insgesamt 18 ! einfache Konter und 2.Welle Tore erzielen konnten.

Die  32 Tore Angriff (Saisonbestleistung) basierten nur selten auf durchdachtem, konzeptionellem Spiel. Gute Einzelleistungen von Sven Brodmann und Andreas Mogendorf hielten den TVA bis zur 46. (23:25) im Spiel.

Positiv ist die Leistung vom wie erwähnt angeschlagenem Michael Happel (Jg. 66) in der zweiten Halbzeit hervorzuheben. Die Arbeit des Schiedsrichters, der ohne Partner, das schnelle, aber auch faire Spiel jederzeit im Griff hatte, war ebenfalls sehenswert.

Jetzt gilt es dieses Spiel zu vergessen und nächste Woche beim Spiel gegen Vallendar II Revache für die knappe Hinspielniederlage zu nehmen. Aufbauend auf die Leistung gegen Urmitz ist das definitiv möglich. Bis auf die Langzeitverletzten Rolshoven und Fabian Eck müssten alle wieder an Bord sein.

 

Es spielten:

Kleeschulte (Tor) (1), Brodmann (13), Mogendorf (8), Happel (4), Redelbach (3), Arent (2), Ehrenstein (1), Marius Eck, Busch

29.01.2011

Revanche geglückt

SV Urmitz II – TV Arzheim

22:28 (10:10)

Nach der hohen Hinspielniederlage (25:39) hatten sich die Arzheimer für das Rückspiel vorgenommen, entsprechende Revanche zu nehmen. Mit dem 28:22-Sieg beim Tabellenvierten gelang dieses Vorhaben am vergangenen Spieltag relativ deutlich. 

Arzheim ging motiviert und engagiert in das Spiel, was zur Folge hatte, dass der Gastgeber aus Urmitz nicht ein einziges Mal im Spielverlauf in Führung gehen konnte. Gestützt auf eine gute Defensivarbeit und schnell vorgetragene Gegenstösse übte der TVA in der ersten Hälfte den notwendigen Druck auf die Gastgeber aus, wodurch diese es nicht wirklich schafften, in ihr Spiel zu finden. Die individuelle Klasse der Spieler aus Urmitz und einige verworfene Chancen auf Arzheimer Seite waren dafür verantwortlich, dass sich der TVA im ersten Spielabschnitt noch nicht absetzen konnte. Beim Stande von 10:10 wurden die Seiten gewechselt.

Die Männer aus Arzheim kamen hochmotiviert und aufgeweckt aus der Kabine. Sie knüpften nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte an, wohingegen bei den Spielern des SVU die Konzentration und die Kräfte zu schwinden schienen. Daher kam es, dass die Arzheimer über die Stationen 10:11, 10:14 und 13:18 einen entsprechenden Vorsprung herauszuwerfen. Neben einem starken Auftreten von Sven Brodmann im Arzheimer Rückraum waren es auch hier wieder die schnellen Gegenstösse des TVA, vorgetragen durch Andreas Mogendorf und Daniel Mengelkoch, die diesen Vorsprung ermöglichten. Nun schlichen sich einige Nachlässigkeiten und Unachtsamkeiten in der Arzheimer Deckung ein, die es verhinderten, dass der TVA sich weiter absetzte. Eng wurde es für die Männer aus Arzheim allerdings nicht mehr, sodass mit dem Abpfiff der relativ deutliche 28:22 Auswärtssieg zu Buche stand.

 

Für den TVA spielten:

Dominik Kleeschulte (Tor), Jens Schmitt (2), Amida Schader (3), Jonas Ehrenstein (4), Christoph Redelbach (2), Sven Brodmann (11), Frank Steinert, Daniel Mengelkoch (2), Marius Eck, Micha Happel, Andreas Mogendorf (4)

Betreuer: Lothar Schmitt

22.01.2011

Hoher Sieg gegen Ahrbach

TV Arzheim – TuS Ahrbach

31:17 (15:8)

 

Alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Ahrbach wäre eine herbe Enttäuschung für die Männer des TVA gewesen – der letztendlich hohe Sieg spiegelt die Kräfteverhältnisse zwischen beiden Teams am vergangenen Spieltag wieder.

Mit dem Schwung der ordentlichen Leistung aus der Partie gegen Welling ging der TVA in das Spiel gegen den TuS Ahrbach. Einige Ausfälle hatte man zu kompensieren, neben dem verletzten Fabian Eck und den verhinderten Marius Eck und Micha Happel, fiel auch der etatmäßige Torwart Arnd Rolshoven wegen Verletzung kurz vor Spielbeginn aus. Dennoch begannen die Arzheimer konzentriert und nach einer ersten Phase des Abtastens beider Teams bis zum Stande von 6:5 aus Arzheimer Sicht, baute der TVA seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Aufbauend auf einer sicher agierenden Deckung und einem sehr gut aufgelegten Dominik Kleeschulte, der das Arzheimer Gehäuse hütete, lieferten die Spieler des TVA durch schnell vorgetragene Gegenstöße eine ordentliche Leistung ab. Lediglich im Torabschluss haperte es bei den Arzheimern noch hin und wieder und einige freie Würfe entschärfte der ebenfalls stark aufspielende Gästetorwart. So kam es, dass es zum Pausentee „nur“ 15:8 für die Männer des TVA stand. Im zweiten Spielabschnitt setzten diese ihr schnelles Spiel nach vorne konsequent fort und schaffte es so sich weiter vom Gegner, bei dem zusehends die Kräfte schwanden, abzusetzen. Über die Stationen 18:8, 20:8 und 23:10 schafften es die Arzheimer beim Stande von 25:11 sich einen 4-Tore Vorsprung herauszuwerfen, der auch am Spielende noch Bestand haben sollte. Ein wirklicher Maßstab war der Gegner aus Ahrbach an diesem Spieltag nicht, viel wichtiger war für den TVA jedoch, nach langer Durststrecke mal wieder einen doppelten Punktgewinn auf der Habensseite zu verbuchen.

Am kommenden Spieltag (29.01.) sind die Arzheimer um 18.30 Uhr beim Tabellenvierten, dem SV Urmitz II, zu Gast. 

 

Für den TVA spielten:

Dominik Kleeschulte (Tor), Jens Schmitt (4), Amida Schader (3), Dirk Zenz, Christoph Redelbach (4), Sven Brodmann (4), Frank Steinert (1), Andreas Mogendorf (3), Daniel Mengelkoch (3), Alex Korn

 

16.01.2011

 

Einen Punkt aus Welling mitgenommen

 

TV Welling II – TV Arzheim 19:19 (8:9)

 

Man war sich auf Arzheimer Seite nicht sicher, ob es ein Punktgewinn oder ein Punktverlust für den TVA beim Gastspiel in Welling war. Zumindest ist es nach 4 Spieltagen ohne jeglichen Punkt für die Arzheimer ein Schritt in die richtige Richtung. Vor allem der Einsatzwillen und der Kampfgeist der Männer des TVA stimmten an diesem Spieltag.

Es war ein gutes und schnelles Spiel zwischen dem Tabellensechsten und dem Tabellenachten. Die Verbandsligareserve aus Welling sah in dem Spiel im Vorfeld eine eigene Standortbestimmung, was sie zu entsprechend motiviertem Auftreten von Beginn an veranlasste. Anders als in den Spielen zuvor war aber auch der TVA vom Anpfiff weg auf dem Posten. Vor allem die zuletzt immer wieder Schwächen offenbarende Abwehr machte ihre Sache, gestützt auf einen stark aufspielenden Arnd Rolshoven im Arzheimer Gehäuse, gut. Schlecht war die eigene Chancenauswertung der Arzheimer, sodass insgesamt wenige Tore im ersten Spielabschnitt fielen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und die Führung einer Mannschaft wurde immer wieder postwendend durch die andere ausgeglichen. Beim Stande von 5:5 schafften es die Männer vom TVA dann erstmals, sich mit 2 Toren abzusetzen. Eine weiterhin schwache Chancenauswertung sorgte aber dafür, dass zum Halbzeitpfiff wieder nur eine Ein-Tor-Führung für Arzheim zu Buche stand. Für den zweiten Abschnitt nahm sich der TVA vor, noch eine Schippe draufzulegen und den Gegner weiter und noch stärker unter Druck zu setzen. Es gelang den Spielern von Trainer Dominik Kleeschulte nur bedingt. Dem 10:8 für Arzheim folgte eine Durststrecke. Welling glich aus und ging selber bis zum 13:10 aus eigener Sicht in Führung. Dennoch steckte der TVA nicht auf und auch hier war es wieder der Arzheimer Keeper, der mit einigen gelungenen Aktionen die Gegner zur Verzweiflung brachte und seine Mannschaft mit im Spiel hielt. Der TVA kämpfte sich wieder heran und glich beim 15:15 das Spiel aus. Das Bild aus der ersten Halbzeit wiederholte sich und kein Team konnte sich mit mehr als einem Tor in Führung werfen. In der turbulenten Schlussphase wäre der Sieg für beide Mannschaften möglich gewesen – letztendlich verhinderten dies aber starke Torhüter auf beiden Seiten, sodass mit dem Schlusspfiff ein leistungsgerechtes Unentschieden auf der Anzeigentafel zu sehen war.

Auf diese Leistung und ihre eigene Spieleinstellung können die Arzheimer aufbauen, um am kommenden Spieltag (22.01.) gegen die TuS Ahrbach weitere Punkte auf der Habensseite verbuchen zu können. Anpfiff ist um 20.00 Uhr auf dem Koblenzer Asterstein.

 

Für den TV Arzheim spielten:

Arnd Rolshoven (Tor), Jens Schmitt (1), Michael Happel (2), Amida Schader (4), Jonas Ehrenstein, Dirk Zenz (1), Christoph Redelbach, Sven Brodmann (2), Frank Steinert (2), Andreas Mogendorf (4), Daniel Mengelkoch (2)

Trainer Dominik Kleeschulte

Betreuer: Alex Korn, Fabian Eck

04.12.2010

 

Nichts zu holen beim Tabellenführer

 

TuS Horchheim – TV Arzheim

31:19          (17:9)

 

Beim favorisierten Tabellenführer der Landesliga Rhein/Westerwald war für die Spieler des TV Arzheim am vergangenen Spieltag nichts zu holen. Mitverantwortlich für die vom Papier her deutliche Niederlage waren jeweils die Enden der beiden Halbzeiten.

Beide Mannschaften spielten konzentriert auf und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch zu Beginn der Partie – wobei die Abwehrarbeit auf beiden Seiten etwas vernachlässigt wurde. Bis zum Stande von 4:4 wogte das Spiel somit hin und her und beide Mannschaften befanden sich auf Augenhöhe. Von diesem Zeitpunkt an war es der Tabellenführer, der sich besser auf die Arzheimer Angriffsbemühungen einstellen konnte und der sich deswegen auch durch einen kurzen Zwischenspurt bis auf 4:7 aus Sicht des TVA absetzen konnte. Eine Auszeit des Arzheimer Betreuers Christoph Redelbach war die Folge, was Wirkung zeigen sollte. Bis zum Stande von 9:13 in der 23. Spielminute gestaltete der TVA das Spiel wieder ausgeglichen. Nun offenbarten die Männer aus Arzheim ihre erste wirkliche Schwächephase an diesem Tag, indem sie mit den Gedanken schon in der Kabine zu sein schienen und die Mannschaft aus Horchheim schalten und walten ließen, wie diese wollte. Horchheim erzielte in dieser Phase 4 Tore in Folge ohne einen einzigen Gegentreffer der Arzheimer. Das deutliche Resultat zum Pausentee lautete daher 9:17 aus Arzheimer Sicht. Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich den Zuschauern zunächst eine ausgeglichene Partie. Bis zum Spielstand von 18:25 hielt Arzheim mit, wobei die stark aufspielende Mannschaft aus Horchheim ihren beruhigenden Vorsprung insgesamt sicher verwaltete. 5 Minuten vor Ende der zweiten Halbzeit ergaben sich dann die Spieler des TVA ihrem Schicksal der bevorstehenden Niederlage und boten dem Tabellenführer, wie schon gegen Ende der ersten Halbzeit, keine wirkliche Gegenwehr mehr. Dieser nutzte die sich bietenden Chancen routiniert und eiskalt aus, sodass am Ende gegen einen starken und souveränen Tabellenführer ein – dem Spielverlauf nach etwas zu deutliches – 19:31 aus Arzheimer Sicht zu Papier stand.

Im letzten Spiel der Hinrunde erwartet die Männer von Spielertrainer Dominik Kleeschulte ein weiterer heißer Tanz, wenn mit dem TV Mühlheim II am 11.12. um 19.00 Uhr der aktuelle Tabellenzweite zu Gast auf dem Asterstein ist.

 

Für den TV Arzheim spielten:

Dominik Kleeschulte, Tobi Bischof, Matthias Lorenz (alle Tor), Fabian Eck (3), Marius Eck (2), Jens Schmitt, Frank Steinert, Amida Schader (5), Jonas Ehrenstein (1), Daniel Mengelkoch (3), Sven Brodmann (5), Michael Happel, Dirk Zenz

Betreuer: Christoph Redelbach

27.11.2010

 Dritte Niederlage in Folge

 

TV Arzheim – HSV Rhein-Nette II

23:27          (14:16)

 

Die Handball Herren der ersten Männermannschaft des TV Arzheim kommen nicht in die Spur zurück. Gegen den HSV Rhein-Nette II kassierten die Spieler von Trainer Dominik Kleeschulte die dritte Niederlage in Folge.

Ein ausgeglichenes Spiel zeigte sich den Zuschauern am Samstag auf dem Asterstein. Die Arzheimer liefen von Beginn an zwar einem Rückstand hinterher, den sie über die gesamte Spielzeit nie in eine eigene Führung umwandeln konnten, richtig absetzen konnte sich die Mannschaft aus Rhein-Nette aber auch nicht. Über die Stationen 1:1, 2:2 und 3:3 wogte das Spiel hin und her und die Rhein-Netter Führung wurde immer postwendend durch den TVA ausgeglichen. In dieser Phase des Spiels häuften sich dann die Fehlwürfe auf Arzheimer Seite, was dazu führte, dass sich die Rheinlandligareserve des HSV bis auf 4:7 absetzen konnte. Arzheim gelang es in der Folgezeit nicht mehr, die Partie auszugleichen. Eine schwache Abwehrleistung, die häufig die nötige Konzentration und Aggressivität vermissen lies und weiterhin eine schwache Quote im Abschluss waren der Grund dafür, dass sich die Mannen um Spielführer Fabi Eck zur Halbzeit einem 14:16 Rückstand gegenüber sahen. Der Beginn der zweiten Hälfte glich dem der ersten: Arzheim lief dem eigenen Rückstand hinterher, den Rhein-Nette aber vorerst nicht weiter ausbauen konnte. Die Arzheimer Deckung stand zwar nun phasenweise etwas sicherer, hatte aber über den gesamten Spielverlauf gesehen die Bezeichnung „Abwehr“ nicht verdient. Ab Mitte der zweiten Halbzeit Phase gelang dem TVA leider auch im Angriff zu wenig, sodass es den Arzheimern nicht möglich war, das Spiel auszugleichen oder gar zu drehen. Beim 21:23 aus Sicht des TVA schaffte es der HSV Rhein-Nette II dann sich bis auf 4 Tore abzusetzen (21:25). Diesen Rückstand konnte Arzheim bis zum Abpfiff nicht mehr verkürzen. Bedanken möchte sich die Mannschaft bei Torwart Frank Sauer aus der zweiten Mannschaft, der sich aufgrund des Ausfalls beider Arzheimer Torhüter sofort bereiterklärt hat, die Erste zu unterstützen und mit einigen Paraden dazu beigetragen hat, dass sich die Niederlage des TVA in Grenzen hielt.

Am kommenden Spieltag am 04.12.2010 muss der TVA zum Gastspiel beim souveränen Tabellenführer der aktuellen Landesligasaison, der TuS Horchheim, antreten. Anpfiff ist um 18.30 Uhr in Horchheim.

 

So spielte der TV Arzheim:

Frank Sauer (Tor), Jens Schmitt (3), Michael Happel (3), Amida Schader (4), Fabian Eck (4), Marius Eck, Jonas Ehrenstein, Dirk Zenz (2), Christoph Redelbach (1), Sven Brodmann (3), Andreas Mogendorf (3), Frank Steiner

Trainer: Dominik Kleeschulte

Spielbericht vom Sonntag, 31.10.2010

 

Unglückliche Niederlage gegen Vallendar II

 

TV Arzheim – HV Vallendar II

24:26   (17:12)

 

Eine unglückliche Niederlage gegen die Drittligareserve des HV Vallendar musste unsere erste Männermannschaft am vergangenen Spieltag einstecken. Hatten sie zur Pause noch relativ deutlich mit 5 Toren geführt, unterlagen sie letztendlich knapp mit 24:26.

 

Es war den Spielern vom TVA anzumerken, dass sie auf Wiedergutmachung nach der deutlichen Niederlage gegen Urmitz II aus waren. Von Beginn an traten sie konzentriert und motiviert auf und waren der jungen und schnellen Mannschaft aus Vallendar, die ebenfalls stark aufspielte, ebenbürtig. So kam es, dass sich zu Beginn der Partie keine Mannschaft absetzen konnte. Über die Stationen 2:1, 3:4, 6:5 und 6:7 aus Arzheimer Sicht wechselte die Führung immer wieder hin und her. Erst beim Stande von 8:6 gelang es dem TVA eine Führung herauszuspielen, die die Mannschaft aus Vallendar bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr an sich reißen konnte. Lediglich beim Stande von 9:9 glich Vallendar noch einmal aus, doch Arzheim ging wiederum in Führung und baute durch konsequente Abwehrarbeit und sicher vorgetragene Angriffe den Vorsprung bis zum Seitenwechsel auf 17:12 aus. Im Verlauf des zweiten Spielabschnittes agierte die Mannschaft des TV Arzheim dann in einigen Situationen unglücklich, was zur Folge hatte, dass nach gut 10 Minuten Spielzeit in der zweiten Hälfte, der HV Vallendar II über die Torfolgen 18:12, 19:17 und 20:19 beim Stande von 20:20 erstmals wieder ausgleichen konnte. Hierfür waren auf Arzheimer Seite vor allem zu schnell und unkonzentriert abgeschlossene Angriffe und eine Schwächephase in der eigenen Deckung verantwortlich, die dem gegnerischen Rückraum leichte Tore ermöglichte. Vallendar glich nicht nur aus, sondern ging selber mit 2 Toren in Führung. Den Männern aus Arzheim gelang es in der Folgezeit nicht mehr, das Spiel wieder zu drehen, sodass sie beim Schlusspfiff, trotz engagierten Auftretens, mit leeren Händen dastanden.

In einer, in der ersten Halbzeit sehr kompakt auftretenden Arzheimer Mannschaft, feierte Sven Brodmann nach überstandener Verletzung mit 7 Feldtoren über die gesamte Spielzeit ein gelungenes Comeback vor heimischer Kulisse.

 

Da das Spiel gegen die dritte Mannschaft aus Vallendar am kommenden Spieltag abgesagt wurde, hat die Mannschaft von Trainer Dominik Kleeschulte drei Wochen Spielpause, bis dann am 27.11.2010 mit dem Spiel gegen den HSV Rhein-Nette II das nächste Heimspiel auf dem Plan steht.

 

Für den TVA spielten:

A. Rolshoven, D. Kleeschulte (beide Tor), A. Mogendorf (5), F. Eck (4), J. Schmitt, F. Steinert (1), A. Schader (5), J. Ehrenstein, D. Mengelkoch, S. Brodmann (7), C. Redelbach (2), M. Happel, D. Zenz

Spielbericht vom Sonntag, 03.10.2010

Landesliga Rhein/Westerwald

 

Hohe Niederlage gegen Urmitz II

 

TV Arzheim – SV Urmitz II

25:39   (10:21)

 

Eine herbe Schlappe musste Arzheims erste Männermannschaft am vierten Spieltag der Landesliga Rhein/Westerwald im Duell gegen den SV Urmitz II hinnehmen. Gegen die stark aufspielende Rheinlandligareserve hatte der TVA bei der 25:39 Niederlage nichts zu bestellen.

Das Spitzenspiel der Landesliga begann ausgeglichen. Urmitz ging schnell mit 3:0 in Führung, ehe der TVA aufschließen konnte und bis zum 7:8 das Spiel noch ausgeglichen gestaltete. Dann kam unverständlicherweise ein Bruch ins Arzheimer Spiel, der den Gegner rasch über die Stationen 7:12 und 8:14 bis zum Halbzeitstand von 21:10 davonziehen lies. Wieder einmal scheiterten die Männer des TVA um Spielführer Fabian Eck zu häufig am gegnerischen Keeper und an den eigenen Nerven. In der eigenen Deckung fehlte jegliche Abstimmung und Absprache sowie der nötige Biss, so dass der Gegner aus Urmitz ein ums andere Mal die eigenen Außenspieler frei spielen konnte und sich auch in Mann gegen Mann Aktionen immer wieder erfolgreich durchsetzte. Urmitz präsentierte sich hierbei abgebrüht und Konsequent – jeder Arzheimer Fehler wurde bestraft und fast alle Würfe fanden den Weg in das Tor des TVA. So kam es, dass die Arzheimer Männer bereits zur Halbzeitpause mehr als deutlich mit 10:21 zurücklagen. Für die zweite Spielhälfte nahmen sich die Spieler des TVA vor, sich nicht kampflos zu ergeben und dem Gegner trotz des hohen Rückstandes endlich wieder, wie zu Beginn der Partie, die Stirn zu bieten. Dies gelang der Mannschaft im zweiten Abschnitt auch größtenteils, zumindest gaben sich die Spieler aus Arzheim nicht auf und kämpften endlich wieder, sodass es phasenweise in der zweiten Halbzeit wieder ein Duell auf Augenhöhe war. Allerdings gelang es dem TVA nicht, den Rückstand zu verkürzen oder etwa den SV Urmitz deutlich in Verlegenheit zu bringen. Hinzu kam, dass weiterhin nahezu jeder Wurf auf das Arzheimer Gehäuse ein Treffer war. Urmitz spielte die zweite Hälfte routiniert herunter und konnte den Vorsprung sogar noch leicht ausbauen. Insgesamt geht der Sieg für den SV Urmitz II, aufgrund des starken Aufspielens der Gäste in Ordnung – allerdings ist die Höhe des Sieges viel zu deutlich ausgefallen, was dem schwachen Auftritt des TVA im ersten Spielabschnitt geschuldet ist. Hieran müssen die Spieler in den zwei spielfreien Wochen unbedingt arbeiten, da am kommenden Spieltag (am 31.10.) mit dem HV Vallendar II der nächste starke Gegner zu Gast ist.

 

Für den TVA spielten:

A. Rolshoven, T. Bischoff (beide Tor), A. Mogendorf (5), F. Eck (4), M. Eck (1), J. Schmitt (6), F. Steinert (2), A. Schader (4), J. Ehrenstein, D. Mengelkoch (1), C. Redelbach (2), M. Happel

Trainer: D. Kleeschulte

 

Spielbericht vom Sonntag, 26.09.2010

Landesliga Rhein/Westerwald

 

Dritter Sieg in Folge

 

TuS Ahrbach – TV Arzheim

16:26   (6:12)

 

Als kein echter Prüfstein aber letztendlich doch schwieriger als erwartet, offenbarte sich am vergangenen Sonntag für die erste Männermannschaft des TV Arzheim die Auswärtshürde gegen den TuS Ahrbach. Vor allem zu Beginn der Partie machte es der bis dahin Tabellenletzte dem TVA durch Kampf und engagiertes Auftreten schwer.

 

Arzheim ging schnell mit 2:0 in Front, verpasste es jedoch, die Führung weiter auszubauen, sodass es nach 10 Spielminuten lediglich 3:1 für Arzheims erste Männermannschaft stand. Mal wieder offenbarten die Spieler des TVA in dieser Spielphase Schwächen im Abschluss und auch die Deckung agierte in einigen Situationen unglücklich und nachlässig, sodass es dem Arzheimer Torhüter zu verdanken war, das die Gastgeber bis dahin nur einen Treffer landen konnten. So kam es, dass Trainer Dominik Kleeschulte bereits in der 12. Spielminute die erste Auszeit nahm, um seine Spieler wachzurütteln. Das Vorhaben gelang nicht, denn dem 4:1 durch Arzheim folgte die stärkste Phase der Gastgeber. Diese erzielten 5 Tore in Folge, ohne dass der TVA einen einzigen Torerfolg verbuchen konnte. Erst beim Stande von 6:4 für Ahrbach brachten einige Umstellungen in der Arzheimer Mannschaft den gewünschten Erfolg. Im Deckungsverband stimmte die Absprache und im Angriff waren die Männer des TVA vor allem über das schnelle Spiel erfolgreich. Bis zur Pause gelang dem TuS Ahrbach durch das nun konzentrierte Auftreten des TVA kein weiterer Treffer mehr und Arzheim ging mit einer 12:6 Führung in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt baute Arzheims Erste den Vorsprung dann kontinuierlich über die Stationen 14:7, 16:8 und 19:10 weiter aus. Auch hier war der TVA vor allem über die erste und zweite Welle im schnellen Spiel nach vorne erfolgreich. Ahrbachs Spieler bauten zunehmend ab, was sich im Angriff durch passive Spielweise, Meckereien und in der Abwehr durch teilweise überhartes Einsteigen bei klaren Arzheimer Torgelegenheiten zeigte. Beim 24:14 hatte der TVA einen 10-Tore-Vorsprung herausgespielt, den die Männer aus Arzheim auch bis zum Schlusspfiff verteidigten. Insgesamt war es eine durchwachsene Leistung des TV Arzheim, dessen Sieg in der zweiten Spielhälfte jedoch nie mehr in Gefahr geriet.

 

Am kommenden Spieltag kommt es zum Spitzenspiel der aktuellen Landesligasaison, wenn mit dem TV Urmitz II am Sonntag der aktuelle Tabellenzweite zu Gast beim TVA ist. Anpfiff ist um 16.00 Uhr in der Pollenfeldhalle in Metternich.

 

Für den TVA spielten:

A. Rolshoven, T. Bischoff (beide Tor), A. Mogendorf (5), F. Eck (1), M. Eck (1), J. Schmitt (3), F. Steinert (1), A. Schader (10), J. Ehrenstein (4), D. Mengelkoch (1), C. Redelbach, D. Zenz

Trainer: D. Kleeschulte

Spielbericht vom Sonntag, 19.09.2010

Landesliga Rhein/Westerwald

 

Deutlicher Heimsieg gegen Welling II

 

TV Arzheim – TV Welling II

32:22   (15:13)

 

 

Im ersten Heimspiel der jungen Landesligasaison empfing der TV Arzheim mit dem TV Welling II eine Mannschaft, die in ihrem ersten Saisonspiel mit einem hohen Sieg überzeugt hatte. Der TVA war also gewarnt, konzentriert zu Werke zu gehen, und konnte letztendlich einen deutlichen 32:22 Erfolg einfahren.

Zu Beginn des Spiels hielt der TV Welling gut mit. Die Arzheimer Führung glich der Gast immer wieder aus, sodass sich der TVA nicht entscheidend absetzen konnte. Über die Stationen 1:1, 3:3 und 6:6 in der 12. Spielminute verlief das Spiel daher recht ausgeglichen. Die Spieler aus Welling stoppten die Angriffsbemühungen in dieser Spielphase häufig durch hartes Einsteigen, woraus eine rote Karte bereits in den ersten 10 Spielminuten für den TV Welling II resultierte. Erst ab der 12. Spielminute gelang es den Spielern aus Arzheim einen Vorsprung von 2 Toren herauszuspielen, der nicht mehr von Welling ausgeglichen werden konnte. Vor allem über das schnelle Spiel nach vorne in der ersten und zweiten Welle erzielten die Spieler vom TVA ihre Tore. Dass es zur Halbzeit lediglich 15:13 für Arzheim stand, war Schwächen im Abschluss sowie Nachlässigkeiten im Arzheimer Deckungsverband geschuldet.

In der Halbzeitansprache waren diese beiden Punkte auch die einzigen Besprechungspunkte für Trainer Dominik Kleeschulte, der an seine Spieler appellierte, im zweiten Spielabschnitt konzentrierter zu Werke zu gehen. Dies setzen seine Spieler in der zweiten Hälfte vor allem in der eigenen Deckung gut um. Schnell führte der TVA mit 18:14 und über die Stationen 20:15, 24:16 und 27:17 spielte sich Arzheim einen 10-Tore Vorsprung heraus. Aufbauend auf einem gut aufspielenden Torhüter Tobi Bischoff, stand der Arzheimer Deckungsverband in dieser Phase des Spiels sicher und zwang den TV Welling häufig zu Verzweiflungswürfen. Lediglich im Torabschluss offenbarten die Spieler aus Arzheim weiterhin Schwächen, sodass der letztendliche Sieg mit 10 Toren Unterschied bei einer besseren Wurfausbeute noch höher hätte ausfallen können. Insgesamt war es jedoch eine kompakte und überzeugende Mannschaftsleistung, bei der sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte, die letztendlich einen hohen Sieg und die ersten beiden Punkte in eigener Halle für die Arzheimer Männer sicherstellte.

Der Trainer vom TVA zeigte sich nach dem Spiel zufrieden, lediglich mit den Abschlussschwächen seiner Spieler haderte er etwas – bei einem stärkeren Gegner könnte eine gute Torausbeute entscheidender sein, als es an diesem Spieltag der Fall war. Dieses Vorhaben wollen die Männer vom TV Arzheim schon am kommenden Sonntag, den 26.10. ab 17.00 Uhr beim Auswärtsspiel in Montabaur gegen den TuS Ahrbach, umsetzen. 

 

Für den TVA spielten:

A. Rolshoven, T. Bischoff (beide Tor), F. Eck (5), M. Eck (7), J. Schmitt (3), F. Steinert (1), A. Schader (3), J. Ehrenstein (1), D. Mengelkoch (5), C. Redelbach (3), M. Happel, D. Zenz (4)

Trainer: D. Kleeschulte

Spielbericht vom Samstag, 12.09.2010

Landesliga Rhein/Westerwald

 

Erfolgreicher Saisonauftakt

 

TUS Bannberscheid II – TV Arzheim       

23:27   (12:14)

 

 

Mit einem 27:23 Erfolg bei der zweiten Mannschaft des TUS Bannberscheid startete Arzheims erste Männermannschaft in die neue Landesligasaison. Es war ein gutes Stück Arbeit für die Arzheimer, bis sie die ersten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten.

Direkt nach dem Anpfiff ging der TUS Bannberscheid mit 1:0 in Führung. Es sollte die einzige Führung der Gastgeber an diesem Tag sein. Arzheim glich aus und ging, aufbauend auf einer konzentrierten Deckungsleistung und schnell vorgetragene Gegenstöße, selber mit 4:1 in Führung. Diese Führung verteidigten die Arzheimer bis zum 9:6 aus eigener Sicht sicher. Hervorzuheben ist in dieser Phase des Spiels vor allem Jonas Ehrenstein, der oft die gegnerische Deckung im Mann gegen Mann Spiel in Verlegenheit brachte, und nur durch Foulspiel zu bremsen war. Weiter als 4 Tore konnte sich der TVA in dieser Phase des Spiels jedoch nicht absetzen, da sich immer wieder Unkonzentriertheiten im Deckungsverband einschlichen und zudem der Arzheimer Torhüter nicht den besten Tag erwischt hatte. Demzufolge fanden einige haltbare Bälle den Weg ins Arzheimer Gehäuse, so dass beim Stande von 14:12 für Arzheim die Seiten gewechselt wurden.  Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Mannen von Trainer Dominik Kleeschulte dann komplett. Bannberscheid konnte zum 14:14 ausgleichen und das Spiel, was bis dahin recht sicher durch die Arzheimer verwaltet wurde, drohte zu Gunsten der Gastgeber zu kippen. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels tat sich der Arzheimer Torhüter Arnd Rolshoven, in der ersten Spielhälfte noch unglücklich agierend, durch einige sehenswerte Paraden hervor und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die Arzheimer Schwächephase dauerte ungefähr 15 Minuten und beim Stande von 20:19 für Arzheim konzentrierten sich die Männer vom TVA wieder auf ihre Stärken. Schnell vorgetragene und sicher abgeschlossene Angriffe sorgten dafür, dass sich Arzheim wieder absetzen und mit dem Schlusspfiff letztendlich einen 27:23 Erfolg verbuchen konnten.

Der Arzheimer Trainer zeigte sich einigermaßen zufrieden mit dem Resultat im ersten Saisonspiel, wobei er auch deutlich machte, dass die Mannschaft in den kommenden Partien noch Potential zur spielerischen Steigerung hat und dieses auch nutzen muss, will sie weiterhin erfolgreich sein. Bereits am kommenden Spieltag, beim ersten Heimspiel der Saison am 19.09.2010 ab 16.00 Uhr in der Sporthalle Asterstein, kommt mit dem TV Welling II ein Team, dass durch einen deutlichen 32:22 Auftaktsieg auf sich aufmerksam gemacht hat.

 

Für den TVA spielten:

A. Rolshoven, T. Bischoff (beide Tor), F. Eck (1), M. Eck (6), J. Schmitt (5), F. Steinert (1), A. Schader (5), J. Ehrenstein, D. Mengelkoch (1), C. Redelbach (2), M. Happel (1), D. Zenz (1), A. Mogendorf (4)

Trainer: D. Kleeschulte