Damen

Ergebnisdienst Kreisklasse Damen

Vorne: Alina Steffens, Angela Koch, Jessica Kreuter, Katharina Korn, Rita Sauerborn

Mitte: Monika Preußer, Susanna Drößler, Andrea Marx, Eva Müller, Miriam Wendel, Trainer Michael Lohner

Hinten: Nina Hellenbrand, Melissa Claßen, Kerstin Klotz, Paula Ferber, Anneke Geller, Anika Schueller

Spielklasse: Kreisklasse

Kontaktdaten:

Trainer: Michael Lohner

 

Michael Lohner:

E-Mail: 

 

Trainingszeiten:

Mittwochs 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Sporthalle Steinerkopf, Arzheim

TuS Weibern: TV Arzheim 27 :20 (14:12)

Kleiner Kader, Großes Herz

 

Zum ersten Auswärtsspiel mussten die Arzheimer Damen zum TuS Weibern in die Eifel Der angereiste Mannschaftskader war sehr überschaubar. Gerademal zwei Auswechselspielerinnen teilten sich die Bank mit dem Betreuerteam. Die Weiberner Damen hatten einen vollen Kader dagegen zu setzen. Somit war der Matchplan vorgegeben. Lange Angriffe spielen und gut verteidigen. So lange die Steinerkopfmannschaft das umsetzen konnten verlief das Spiel aus sicht der Auswärtsmannschaft sehr gut. Jede hektisch, ohne Vorbereitung abgeschlossene Aktion wurde von Weibern in Gegenstoßtore umgesetzt. Trotzdem konnten die Arzheimerinnen das Spiel bis zur Pause offen halten. Mit nur zwei Toren Vorsprung 14:12 ging es zur Pause. Bis dahin hat die Mannschaft mit großem Herzen gekämpft und gingen teilweise ans Limit.

 

Im zweiten Durchgang war der Kräfteverschleiß deutlich sichtbar. In der 38. Minute konnte sich Weibern auf 17:12 absetzen und bei den Arzheimer Damen ging so ganz langsam die Kraft aus. Die Mannschaft hat gegen eine immer besser funktionierende Heimmannschaft trotz müder Beine versucht dagegen zu halten, es gelangen auch noch einpaar schöne Tore, aber so richtig an eine Wende im Spiel konnte man nicht mehr glauben. Nach sechzig Minuten mussten wir eine Auswärtsniederlage akzeptieren.

 

Fazit:

Niederlagen tun immer weh, aber die Spielerinnen vom TV A konnten auch teilweise überzeugen und guten Handball zeigen. Die Verschnaufintervalle auf der Bank in der zweiten Halbzeit wurden immer kürzer, trotzdem konnten die Damen vom Steinerkopf teilweise gute Akzente setzen und schöne Tore werfen. Man muss den großen Einsatz der Mannschaft hervorheben. Wenn man über das Spiel sieht war es eigentlich sehr gut in der Konstellation mit nur neun Spielerinnen. In der Tiefe haben wir zu viele technische Fehler gemacht um das Ergebnis positiver zu gestalten. Mit zwei von fünf verwandelten Strafwürfen bleibt auch Potential nach oben. Somit stehen die Trainingsinhalte für die Zeit bis zum nächsten Spiel bereits fest. Überzeugen konnten unsere jungen Spielerinnen, die bis dato nicht so viele Spielanteile hatten. Unsere taktische Maßnahme die beste Werferin vom TuS in Manndeckung zu nehmen haben Angela und Alina brilliant gelöst, sie blieb mit zwei Toren weit unter ihren Möglichkeiten.

 

Mannschaft: Jessica TW, Anika 4, Angela, Monika 3, Kerstin, Alina 2, Katharina 5, Andrea 5, Susanna 1, Beteuerteam: Jasmin, Michael. Schiedsrichter: Daniel Stein.

 

Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit um uns auf das nächste Auswärtsspiel vorzubereiten. Am 2. November müssen wir auf den WW und spielen gegen die HSG Westerwald, die bis dato alle ihre Spiele gewinnen konnten. Wenn wir mit vollem Kader anreisen können, ist ein positives Ergebnis machbar.

 

Michael Lohner, Trainer

Geschlossene Mannschaftsleistung bringen ersten Saisonsieg 31:21 (17:12)

 

Nach der Niederlage beim Auftaktspiel gegen Bad Ems zeigten sich die Steinerkopf Damen gut erholt und fuhren mit einer sehr guten und geschlossenen Mannschaftsleistung die ersten Punkte auf die Habenseite ein. Die Vorgabe war klar formuliert. Mit einer starken Abwehr die jungen Spielerinnen vom SV Untermosel zu verteidigen. Anfänglich konnte die Heimmannaschft schnelle und einfache Tore erzielen. Leider konnten die Gegnerinnen gut dagegenhalten und bis Mitte der ersten HZ einigermaßen mithalten. Eine taktische Umstellung in der Abwehr zeigte dann sofortige Wirkung und die Arzheimerinnen konnten sich relativ einfach absetzen und sich die Spielkontrolle erarbeiten. Auf der Anzeigentafel stand die Uhr bei 14.30´ Spieldauer und 9:6 zu Gunsten der Heimmannschaft. Aus einer dann gut funktionierenden Abwehr heraus gelang es mit einem kurzen Zwischenspurt sich auf 13:8 abzusetzen und eine Vorentscheidung zugunsten der Heimmannschaft heraus zu spielen. Halbzeit 17:12.

 

Die Zweite HZ verlief deckungsgleich. Das gute HZ Ergebnis nicht verwalten, sondern weiter mit Druck Spielen war die Losung in der Kabine. Die Heim Ladys blieben konzentriert bei der Sache und konnte die Gäste gut auf Distanz halten. Bis zum Endstand 31:21.

 

Fazit:

Nach einer guten Trainingseinheit mittwochs, einer vollen Auswechselbank am Spieltag konnten die vielen Fans ein gutes und interessantes Spiel beobachten. Eine gute Mannschaftsleistung geht aber nur dann, wenn man genügend Ergänzungsspielerinnen auf der Bank hat, so war es am Sonntag. Dass bei einem inzwischen großen Mannschaftskader, nicht alle durchspielen können versteht sich von selbst. Die Variabilität in der Abwehr, kann man positiv hervorheben, Schöne Spielzüge brachten einfache Tore. Es war ein, im Großen und Ganzen, sehr faires und auf gutem Niveau geführtes Kreisligaspiel. Unsere Fans gaben guten Rückhalt an die Mannschaft auch die angereisten Auswärtsfans waren sehr faire Zuschauer. Leider gibt es jetzt ferienbedingt eine Spielpause bis zum 19. Oktober, die wir nutzen werden um im 1. Auswärtsspiel dem TuS Weibern, gleichfalls eine neue Mannschaft in der Liga, Paroli bieten zu können.

 

Mannschaft/Spielerinnen: Tor: Alica, Jessica,

Anneke (3), Rita (1), Angela, Miriam (4/1), Monika (4), Kerstin (1), Paula (2), Alina, Katharina (6/2) Andrea (9!), Eva. Susanna (1). Betreuerteam Jasmin, Nina, Michael, Zeitnehmertisch Heinrich, Frank. Erwähnenswert ist auch die gute Leistung der beiden Schiedsrichter Hilger Opschondek die bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt gut gepfiffen haben.

 

Michael Lohner, Trainer

Saisonauftakt der Damen 15:24 (6:9)

Leider verlief der Saisonauftakt der Arzheimer Damen alles andere als erwartet

 

Zum Auftaktspiel hatte man es mit dem TV Bad Ems zu tun, die an diesem Tag in allen Belangen die bessere Mannschaft war. Die Heimmannschaft war von Beginn an mit der körperlichen Robustheit der Gäste überfordert. Und konnte zu keinem Zeitpunkt im Spiel die gute Form aus der Vorbereitung auf die Platte bringen.

 

Der Sieg für die Gäste ist schmerzlich aber geht in Ordnung.

 

Jetzt heißt es enger zusammenrücken und im nächsten Heimspiel am 22.September 17.00 Uhr gegen die Liganeulinge vom SV Untermosel die ersten Punkte zu holen.

 

Fazit:

Zum Glück war es das erste Spiel der Saison, das ja bekanntlich immer schwierig ist. Die Mannschaft hat viel mehr Potential als das Gezeigte am Sonntag. Trotz dem Vielen nicht so Guten, bleibt unsere Torfrau Jessica herauszuheben die einen sehr guten Eindruck hinterließ und viele Bälle abwehren konnte, Andrea Marx war mit 6 Toren unsere beste Werferin. Als des endlich besser lief, Mitte der 2. HZ war es zu spät um nach was zu verändern. Die kleinen Verletzungen sollten bis zum nächsten Spiel erledigt sein. Erstaunlich waren unsere Fans auf der Tribüne, die uns gut unterstützt haben und 60 Minuten hell wach waren, trotz der müden Vorstellung der Heimmannschaft. Danke dafür. Wir werden weiterhin ordentlich trainieren, um das nächste Spiel mit Unterstützung der Fans zu gewinnen. Also, bis am 22.09. um 17 Uhr auf dem Steinerkopf.

 

Mannschaft:

Jessica 12 Bälle abgewehrt, Anneke 2, Anika 2, Angela, Monika 2, Kerstin 1, Rita 1, Paula 1, Alina, Sabrina, Katharina, Andrea 6, Eva. Nina, Susanna, Michael, Heinrich, Björn. .

FSG Arzheim/Moselweiß III - GW Mendig 18:9

Sieg mit Stabiler Abwehr

 

Am Wochenende waren die Damen aus Mendig auf dem Steinerkopf.

 

Die Damen von Arzheim gewannen das Spiel am Wochenende durch eine gute Abwehrleistung. Die Hälfte der Tore von Mendig konnten nur durch 7–Meter verwandelt werden.

 

Das Angriffsspiel unserer Damen war für eine gewisse Zeit gut. Es konnten schöne Tore durch schnelles Zusammenspiel erzielt werden. Die nötige Sicherheit, um das Angriffsspiel noch zu verbessern, wird in den kommenden Trainingseinheiten Hauptbestandteil sein.

 

Das nächste Spiel der Damen vom TV Arzheim findet am 01.12.2018 um 16:00 Uhr beim HSG Westerwald in Westerburg statt.