Protokoll Jahreshauptversammlung 2009

Am 24. April 2009 fand die Jahreshauptversammlung unseres Vereins in der

Vereinsgaststätte in der Zeit von 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr statt.

 

TOP 1.0 Begrüßung

Der erste Vorsitzende Hermann-Josef Korn begrüßte die anwesenden

Vereinsmitglieder, eröffnete die Jahreshauptversammlung und stellte die

ordnungsgemäße Einberufung durch Aushang der Tagesordnung in der Turnhalle

und in Arzheim sowie durch Information in der Rhein Zeitung, im Schängel und auf

der Homepage fest.

Des Weiteren stellte er fest und dar, dass erneut nur etwa 5,8 % der möglichen

Mitglieder anwesend waren, nämlich exakt 41 von 710 Vereinsmitgliedern.

Herr Korn wies darauf hin, dass der TV Arzheim nun schon 120 Jahre besteht und zu

den 250 größten Sportvereinen in Rheinland-Pfalz gehört.

 

TOP 2.0 Totengedenken

In einer Schweigeminute wurde den seit der letzten Jahreshauptversammlung

verstorbenen Vereinsmitgliedern

Karl-Heinz Dommermuth

Josef Effert

Irmgard Evers

Adelheid (Dela) Kesselheim

Josef Meyer (Tanzgruppe)

Gudrun Voigt

Franz Stein

Waltraud Hopp

gedacht.

 

TOP 3.0 Verlesen und Genehmigung der Tagesordnung

1.0 Eröffnung/Begrüßung

2.0 Totengedenken

3.0 Verlesen/Genehmigung der Tagesordnung

4.0 Ehrungen der Mitglieder

5.0 Tätigkeitsbericht des Vorstandes

5.1 1.Vorsitzender, Hermann-Josef Korn

5.2 Geschäftsführer, Andreas Busch

5.3 Sportwart, Dirk Zenz

5.4 Kassiererin/Schatzmeisterin, Ute Klöckner

6.0 Bericht der Kassenprüfer, Manfred Lind und Rainer Eck

7.0 Entlastung des Vorstands

8.0 Änderung der Beitragsstruktur für Auszubildende etc.

9.0 Eingereichte Anträge/Beschlussfassung

10.0 Verschiedenes

Die Punkte 7.0 und 8.0 wurden entgegen der ursprünglichen Einladung in der

Reihenfolge geändert. Die Versammlung stimmte zu. Es wurde 1 Antrag zur

Beschlussfassung eingereicht.

 

TOP 4.0 Ehrungen

25 Jahre Mitglied im Verein sind:

Elisabeth Dreier, Lahnstr.24

Theo Müller, Hinterdorfstr.47

Marianne Fachbach, Griesenbachstr.19

Björn u. Christopher Price, Am Nubaum,1

Klaus Overbeck, Arzh.Schanze,10

Oliver Sauer, Lahnstr. 7

Simone Schmitt, Hinterdorfstr.15a

Maria Schmitt, Forststr. 2

Susanne Schubert, Forststr.16

Marita Herlet, Arzh.Schanze17

Nicole u. Brigitte Böhm, Kreisstr.32

Andreas Schmitt, Kreisstr, 46

Elvira Jachmuth, In der Strenge 6

Weise, Norbert, HInterdorfstr.

Dr. Karl-Heinz Kienle, Aldegundisstr.3

Gisela Ott, Lahnstr. 11 a

Diese Vereinsmitglieder wurden ausgezeichnet mit der silbernen Ehrennadel des TV.

50 Jahre Mitglied im Verein sind:

Franz-Josef Schubert, Forststr. 16

Willi Heil, Aldegundisstr.30

Marita Jung, Griesenbachstr.27

Manfred Lind, Unterdorfstraße

Diese Vereinsmitglieder wurden ausgezeichnet mit der goldenen Ehrennadel des TV.

 

60 Jahre Mitglied im Verein ist:

Manfred Marx, Lahnstr. 19

Diese Vereinsmitglieder wurden ausgezeichnet mit der Ehrenurkunde des TV.

Ehrung für 60 Jahre leben für den Sport:

Egon Wirtz

Diese Vereinsmitglieder wurden ausgezeichnet mit der Ehrenurkunde und der

goldenen Nadel des TV.

Des Weiteren wurde unser verdientes Mitglied Hans Höllen zum 28. April 2009 ins

Rathaus nach Koblenz eingeladen. Hier wird ihm die Sport-Ehrennadel der Stadt

Koblenz verliehen.

 

TOP 5.0 Tätigkeitsberichte

TOP 5.1 1. Vorsitzender, Hermann-Josef Korn

Der 1. Vorsitzende des Vereins, Hermann-Josef Korn trägt als Schwerpunkte seiner

Arbeit und der des stellvertretenden Vorsitzenden, Wolfgang Hofmann, folgende

Inhalte vor:

 Auflösung des Vertragsverhältnisses mit der Fam. Alt in beiderseitigem

Einversändnis zum 15. Mai 2008

 Neuer Vertrag mit den Wirtsleuten Frau Elsen und Herrn Fischer

 Umsetzung des „Nichtraucherschutzgesetzes“ zum 01.04.2008

 Trennung des Raucherraumes in 2 Räumlichkeiten für Besprechungen etc.

 Fertigstellung der Außenfassade Halle

 Isolierung der Hausmeisterwohnung (Fenster, Rolladen, ISO-Putz)

 Auflösung des Vertragsverhältnisses mit unserer Hallenwartin Fr. Bittmann

 Einstellung eines neuen Hallenwartes zum 01.08.2009 (Fr. Susanne Elsen)

 Abschluss der TV Prinzengestellung 2008.

Dem TVA entstanden wieder einmal keine Kosten bei der Prinzengestellung. Der

Vorschuss zur Organisation von 2000,-€ wurde nach Abschluss zurück gezahlt ! Hier

noch mal ein herzliches Dankeschön an das Orga Team und das Prinzenpaar Björn

und Anja.

 Fortführung des Workshops

 Ziele des Vereins

 Interne Kommunikation

 Aussendarstellung des Vereins

 Verbesserung der internen Kommunikation (Infotafel Halle)

 Verbesserung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Blick aktuell)

 Weitere Verbesserung der Qualität des sportlichen Angebotes

 Ausbau des Kontakts zu sportlichen und kommunalen Gremien

 Antragstellung zur „Nutzungsänderung“ der Halle

(Kostenübernahme durch den O.B. der Stadt Koblenz. Dank Josef Kraemer)

 INTERNET Zugang für alle in der Gaststätte per W-LAN Stick.

 Vorantreiben aller Aktivitäten für die Vision Hallenneubau mit dem ersten Ziel

der Änderung des Flächennutzungsplanes.

Er bedankt sich bei allen Vorstandsmitgliedern, insbesondere auch beim

Bauausschuss für die außerordentlich gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

TOP 5.2 Geschäftsführer, Andreas Busch

Der Geschäftsführer des Vereins, Andreas Busch, gibt einen Rückblick auf das Jahr

2008 und stellt die Planungen für das Jahr 2009 vor:

Gastwirtschaft Umsatz 2008

Maßnahmen/Investitionen 2008

Maßnahmen/Planungen 2009

Sonstiges

Die Umsätze in der Gaststätte stellten sich positiv und wachsend dar. Es wurde ein

Umsatzplus von rund 1900 € auf etwa 65.500 € erwirtschaftet. Die Umsätze in der

Turnhalle steigen ebenfalls und liegen bei rund 5.700 €.

Im Jahr 2008 nahm der TV an folgenden Aktivitäten teil, oder richtete diese aus:

• Prinzengestellung 2008

• Kinderkarneval des TVA

• Jahreshauptversammlung des TVA

• Helferfest des TVA auf der Festung Ehrenbreitstein

• Workshop II. „Der TV im neuen Jahrtausend“

• Teilnahme am Wettbewerb des Sportbundes Rheinland

„Der zukunftsfähige Verein“

An dieser Stelle dankte Andreas Busch nochmals ausdrücklich allen Übungsleitern,

Helfern, Aktiven und Organisatoren und bittet um mehr Bereitschaft von anderen

Mitgliedern, in Hinblick auf das Desaster beim Bändchenverkauf 2009.

Anschließend stellte Herr Busch die Investitionen des Jahres 2008 dar:

• Neugestaltung der Außenfassade Halle 17.000,- €

• Zwischentür / Schiebetür im Gastraum 3.772,- €

• Isolierung der Hausmeisterwohnung 8.000,- €

• Material für die Wirtswohnung (Eigenleistung)

• Biergarten Beleuchtung erneuert (Königsbacher)

• div. Ausstattung der Gastwirtschaft

In diesem Jahr hat und wird/plant der TV folgende Investitionen zu tätigen und an

den nachstehenden Terminen teilzunehmen :

 allgemeine Renovierungen (Außen / Innen etc. Halle)

 Hallenboden: 10.000,- € - 50.000,-€

 Dachsanierung Halle: 80 - 100.000,- € ( ? )

 Hallenneubau: ca. 1.200.000,- €

 Sportplatz / Außenanlage: ca. 50.000,- €

Andreas Busch bittet an dieser Stelle alle Mitglieder durch tatkräftiges Helfen und

Unterstützen die Kosten zu minimieren. Insbesondere da die Zuschüsse durch Stadt,

Land und Bund kontinuierlich gekürzt werden.

Termine 2009:

• Auftritt an der Proklamation durch die EX Garde

• Teilnahme am Karnevalsumzug

• Kinderkarneval des TVA

• Frühjahrsputz / „Dreck weg Tag“ ??

• Jahreshauptversammlung des TVA

• Helfertag an der Grillhütte ??

• Helferfest des T V A

• Weiterführung der Konzeption „Der TVA im neuen Jahrtausend“

• Planung Sportlerball & JHV 2010

Abschließend stellt der Geschäftsführer die kontinuierliche Mitgliederentwicklung dar.

Hermann-Josef Korn bedankt sich für die Aufmerksamkeit der anwesenden

Mitglieder, sowie bei der Königsbacher Brauerei für das zur

Jahreshauptversammlung gestiftete 50 Liter Fass Bier.

 

TOP 5.3 Sportwart, Dirk Zenz

Dirk Zenz bedankte sich bei allen Übungsleitern und Helfer für das gezeigte

Engagement. Auch er verweist hier auf eine neue Regelung, bezüglich der

schwindenden Helfer im Verein. An dieser Stelle merkt er an, dass die Tätigkeit des

Sportwartes zu 50 % von ihm und zu 50 % durch Roland Wilde übernommen wird, da

der Arbeitsaufwand entsprechen groß geworden sei.

Aerobic / Power-Man

Es kommen immer Männer zu den Übungsstunden. Sonst alles beim Alten.

Nordic-Walking

Die Saison ist gestartet und wird bis in den Herbst weitergeführt. Weitere Infos

können in der Abteilung erlangt werden.

Seniorensport

Kung-Fu / Tai Chi

- ohne Beitrag -

Wirbelsäulengymnastik

In der Regel werden die Übunsstunden immer von über 10 Personen besucht. Es

wird nicht nur die Wirbelsäule gestärkt, sondern ein ganzheitliches Trainung

angeboten.

Jedermann

Die Übungsstunden werden von ca. 16 Personen ständig genutzt. Das

Altersspektrum liegt zwischen 43 und 73 Jahren. Die Jedermänner trainieren bereits

seit 1973. Freitags wird zwischen 20 und 22 Uhr Volleyball gespielt. Zusätzlich

werden noch verschiedene Wanderungen durchgeführt.

 

Wanderabteilung

 

Badminton

Seit dem die Trainingszeit auf 20.00 Uhr vorverlegt wurde, kommen wesentlich mehr

Mitglieder regelmäßig zu den Trainingszeiten. Es wird angeregt Trainingszeiten für

Kinder und Jugendliche zu installieren und sich diesbezüglich um einen Trainer oder

Übungsleiter zu bemühen.

Kinderturnen

Hobbyfußball

- kein Beitrag –

Showtanz

Die Gruppe hat sich neu aufgestellt und befindet sich wieder im Training.

Kindertanz

Seit Ende des Jahres 2008 gibt es eine Kindertanzgruppe. Diese wird gut

angenommen und kann gerne genutzt werden.

Handball

 1. Herren

Die erste Herrenmannschaft ist in der Verbandsliga Ost angetreten und hat eine sehr

gute Hinrunde absolviert. Auf Grund beruflicher Verpflichtungen, Studium und

Verletzungen kam es in der Rückrunde zu einem Personaldefizit, welches häufig

durch die 2. Herrenmannschaft aufgefüllt werden musste. Eine Verstärkung für die

nächste Saison ist jedoch schon gewiss. Der Trainer Marcel Trinks hat seinen

Vertrag verlängert und wird die 1. Herrenmannschaft zumindest noch ein Jahr in der

Verbandsliga betreuen und formen.

 2. Herren

 

Damen

Die Damen in der Bezirksliga Westerwald und konnten einen hervorragenden

zweiten Tabellenplatz für sich ausmachen!

 männliche C-Jugend

 weibliche C-Jugend

Die C-Jugend weibliche musste leider abgemeldet werden, da keine spielfähige

Mannschaft gemeldet werden konnte. Die Spielerinnen konnte jedoch restlos in

anderen Vereinen eingesetzt werden, so dass sie weiter dem Handball treu bleiben

können.

 D-Jugend gemischt

 Mini

 

Tischtennis

Die Tischtennisabteilung konnte folgende Platzierungen erreichen: Bambinis 5. Platz,

Jugend 7. Platz, Damen 4. Platz, Herren 10. und somit letzter Platz = Abstieg. Der

Zuschauerschnitt lag bei ca. 3 nicht zahlenden Gästen.

Das Jugendtraining wird sehr gut besucht und es gibt im nächsten Jahr wieder drei

Nachwuchsmannschaften. Bei den Damen kommt es zu keinen Ausfällen, es ist

niemand schwanger. Saisonziel der Herren ist der Wiederaufstieg.

 

TOP 5. Schatzmeisterin, Ute Klckner

Ute Klöckner als Schatzmeisterin legte den Kassenbericht der Vereinskasse vor und

erläuterte die einzelnen Posten der Einnahmen- und Ausgabenseite. An dieser Stelle

bedankt sie sich ganz besonders bei ihrem Vorgänger Guido Bormann, welcher sie

gut im ersten Jahr als Schatzmeisterin unterstützte. Das Guthaben wurde durch

diverse Investitionen ein wenig geschrumpft. Hier stehen jedoch einige Zuschüsse

aus, die noch nicht in den Rücklauf gekommen sind. Herrn Laures wurde nach

Rückfrage das entstandene Jahresminus erläutert. Abschließend konnte zu diesem

Punkt festgestellt werden, dass die Energiekosten für die Halle detaillierter aufgelistet

werden sollten.

 

TOP 6.0 Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Rainer Eck und Manfred Lind bescheinigten der Kassiererin eine

ordentliche und gut nachvollziehbare Kassenführung. Alle Belege waren vorhanden

und in angemessener Art und Weise archiviert. Daraufhin stellte Herr Lind den

Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

 

TOP 7.0 Entlastung des Vorstandes

Entsprechend dem Antrag der Kassenprüfer wurde der Vorstand von der

Versammlung für das abgelaufene Geschftsjahr einstimmig, bei Enthaltungen durch

die Mitglieder des Vorstandes, entlastet.

 

TOP 8.0 Neues Modell der Beitragsstruktur

An dieser Stelle weist Herr Manfred Lind darauf hin, dass in vielen Vereinen eine

Unterscheidung zwischen aktiven und inaktiven Mitgliedern gemacht wird. Es

entsteht eine rege Diskussion zu diesem Thema. Der Vorstand wird diesen Hinweis

im Auge behalten.

Weiter regt Rainer Eck einen Mitgliedsausweis an. Dieser Punkt wird ebenfalls im

Vorstand weiter verfolgt.

Anschließend wird die neue Beitragsstruktur vorgestellt:

ALT

 > 5 Jahre 2,50 €

 6 – 17 Jahre 3,50 € (bis 16 J.)

 ab 18 Jahre 4,50 € (bis 17 J.)

 Familien ab 3 Pers. 9,00 €

(bis zum 18 Lebensjahr) (bis 16 J.)

 Rentner / Pensionre 2,50 €

(Info an TV erforderlich)

 Sonderregelung: 3,50 € (neu)

– Schüler, Studenten Auszubildende und Wehrpflichtige gegen

jährlichen Selbstnachweis bis zum 31. Januar des lfd. Jahres

In der darauffolgenden Abstimmung wird das neue Modell mit 38 Für- und 3

Gegenstimmen angenommen und von der Versammlung beschlossen.

An dieser Stelle erläutert Michael Happel kurz den Sachstand zum Hallenneubau. Es

wird weiterhin die Änderung des Flächenutzungsplans angestrebt und verfolgt. Das

Verfahren läuft. Sonst gibt es zur Zeit keine Neuigkeiten zu diesem Thema.

TOP 9.0 Antrge

Es ging ein Antrag fristgerecht ein. Dieser wurde vom Antragsteller Helmut Barz

erläutert und vorgtragen:

Helmut Barz Koblenz, 06.04.09

An die Jahreshauptversammlung des Turnverein Arzheim

Ein Jahr Nichtraucherschutzgesetz

Nach anfänglich aufrichtigem Bemühen das Nichtraucherschutzgesetz entsprechend umzusetzen, bleibt die Frage, ob dies tatsächlich in

unserer Vereinsgaststätte geglückt ist.

- Es wurde ein Raum der Gaststätte zum Raucherraum deklariert, der die Trennung von Rauchern und Nichtrauchern gewährleisten

soll.

- Es wurde eine Möglichkeit geschaffen, im Flur der Gaststätte zu rauchen.

Meine Erfahrungen mit dieser Umsetzung der Vorgaben des Nichtraucherschutzgesetzes ergeben, dass die gut gemeinte Absicht

Nichtraucher vor aktiven Rauchern zu schützen gescheitert ist!

Eine Trennung ist meines Erachtens in unseren Räumlichkeiten so gut wie nicht möglich.

Die mittlerweile zu laxe Handhabung der Raucher entsprechende Räumlichkeiten aufzusuchen, führt zu einem Unterlaufen der gesetzlichen

Vorgaben.

Es gibt keinen geschlossenen Raum für Raucher!

Selbst wenn der vorgesehene Raum durch besonnene Raucher verschlossen wird, kommt es zu Situationen, die alles ad absurdum führen.

Durch die Bedienung wird beim Servieren unvermeidlich die Zwischentür geöffnet und bleibt (wegen voller Hände) bis Ende des

Bedienvorgangs offen. Fast jeder Raucher verabschiedet sich bei geöffneter Zwischentür von seiner Unterhaltungsgesellschaft im

Nichtraucherraum (umgekehrt enden Unterhaltungen im Raucherraum bei geöffneter Tür bei der Rückkehr der Raucher). Somit wird ständig

für einen Luftaustausch beider Rume gesorgt, der nicht im Sinne des Gesetzes ist. Durch die große Türföfnung ist zwangsläufig ein

Durchzug gegeben, der die Trennung der Räume sinnlos erscheinen lässt. Verstärkt wird der Zustand bei Großveranstaltungen und führt zu

chaotischen Zuständen im Flur. Hier ist es eine Zumutung für Nichtraucher aus einer rauchfreien Halle durch die Raucherzone die Toiletten

aufzusuchen, die ohnehin verqualmt sind.

Antrag an die Versammlung auf generelles Rauchverbot in der Vereinsgaststättte!

Gaststätte des TVA wird ohne Einschränkung Nichtraucherlokal.

Rauchern ist zuzumuten außerhalb des Gebäudes (im Biergarten) zu rauchen.

In Vorbildfunktion für besonders jugendliche Sporttreibende sollte sich gerade ein Sportverein präsentieren. Hiermit stände im Einklang,

dass die vereinseigene Gaststätte des TV Nichtrauchergaststätte wird.

Mit sportlichem Gruß

Helmut Barz

Nach der Vorstellung des Antrages und einer regen Diskussion kann es zu folgender

Abstimmung: 5 Fürstimmen, 21 Gegenstimmen, 13 Enthaltungen. Antrag wurde

somit durch die Versammlung abgelehnt.

In der Diskussion und auch nach der Abstimmung wird verdeutlicht, dass gewünscht

wird, dass der Flur rauchfrei wird. Dieser Sache wird sich der Vorstand in der

nächsten Sitzung widmen. Eine Abfrage ergab, dass 36 Für-, 1 Gegenstimmen und 2

Enthaltungen zu diesem Thema vorhanden sind.


TOP 9.0 Verschiedenes

Björn Weigand greift nochmals das Thema Jugend- und Kindertrainingszeiten für

Badminton auf. Er bittet den Sportwart sich diesem Thema anzunehmen.

Peter Fachbach fragt nach, ob das Dach nicht an Firma vermietet werden könnte. Er

denkt an eine Nutzung mit Photovoltaik oder Solartechnik. Lothar Schmitt hatte sich

diesbezglich schon informiert und hat festgestellt, dass eine solche Nutzung für den

TVA nicht rentabel ist. Peter Fachbach stellt die Idee einer Interessensgemeinschaft

der Mitglieder vor. Diese Idee muss weiter verfolgt werden.

Koblenz-Arzheim, 24.04.2009

Uwe Gadinger

Schriftführer - TV Arzheim 1889 e.V